Freiwilliges Engagement

Der Franzose Erwan Joliff mit seiner Familie wohnt seit über zehn Jahren hier in Cobor, schräg gegenüber. Sowohl er als auch seine Frau sind im Dorf engagiert, sein größtes Projekt ist die freiwillige Feuerwehr Cobor (https://www.facebook.com/svsucobor/) mit momentan zwei weiteren Freiwilligen. Die freiwillige Feuerwehr Cobor ist inzwischen offiziell anerkannt und konnte am vergangenen Donnerstag wieder einmal beweisen, dass ihre Hilfe benötigt wird, als ein Traktor des benachbarten Dorfes vollständig ausbrannte. Etwa 15 Minuten nach Alarmierung konnte mit dem Löschen begonnen werden, die Fogarascher Feuerwehr benötigte annähernd eine halbe Stunde und kam an, als der Brand bereits gelöcht war. Doch immer wieder hört Erwan Vorwürfe, die Freiwilligen würde sich durch ihren Einsatz bereichern, sei ein Dieb, Halunke, etc. Für viele ist ein freiwilliges Engagement nicht vorstellbar, auch begründet durch ihre Armut. Daher hat jeder Einsatz der Feuerwehr bei aller Tragik hoffentlich einen Anteil daran, zu zeigen, dass Engagement für die Allgemeinheit allen zugute kommt und wieder zurückwirkt. Schön, dass wir in unserer Vereinssatzung den Zweck “Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger […] Zwecke” aufgenommen haben, so kann ich guten Gewissens über dieses tolle Projekt schreiben und ein paar Bilder zeigen, die ich vom Einsatz gemacht habe:

IMG_20151203_173905 IMG_20151203_173931 IMG_20151203_174129 IMG_20151203_174230 IMG_20151203_174356 IMG_20151203_174519

 

 

Handklatschen, Verstecken, Fangen

IMG_20151023_165141
Chris spielt ein Spiel mit Kindern aus Leblang – 23. Oktober 2015

Wöchentlich kommen mehr Kinder und Jugendliche zu unserem Angebot. Gestern beim vierten Treffen waren 19 Kinder (unsere eingeschlossen) da. Da das Wetter es zuließ, machten wir das Programm im Freien und spielten im Anschluss verschiedene Spiele auf dem Bolzplatz hinter der früheren Schule.

IMG_20151023_180125
Entkommen!

 

Erste Jugendstunde in Leblang

IMG_20151002_175539-klein

Am Freitag vor genau drei Wochen war das erste Programm mit 13 Kindern und Jugendlichen aus Leblang. Seitdem trafen wir uns jede Woche am Freitag Nachmittag mit ihnen. Es freute uns, sowohl einige bekannte Gesichter unter den Besuchern zu sehen als auch einige neue Kinder begrüßen zu dürfen. Im Hintergrund ist die ehemalige Schule zu sehen. Die evangelische Kirchengemeinde Leblang bot uns an, einen Raum der Schule für unser Angebot zu nutzen. Mehrere Gemeindeglieder putzten diesen bereits vor unserer ersten Stunde für uns tatkräftig sauber. Dafür sind wir sehr dankbar. Für dieses Jahr sind in Leblang ein Laternenumzug sowie ein Krippenspiel geplant. Weitere Berichte von aktuellen Aktionen folgen ab nun häufiger auf dieser Seite.

Bun venit – Willkommen!

Der Name des Vereins drückt unsere Hoffnung aus: Kinder und Jugendliche sollen sich willkommen fühlen!

Der Verein “Bun venit – Willkommen! e.V.” will in einer ländlichen Region Rumäniens regelmäßig Angebote wie Kinder- und Jugendarbeit, eine mobile Bibliothek oder Freizeiten anbieten. Dadurch sollen Kinder und Jugendliche in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden und eine bessere Perspektive für ihr Leben erhalten.

Auf dieser Internetseite werden wir in unregelmäßigen Abständen über die Arbeit des Vereins berichten. Auch können Sie einen Rundbrief bestellen. Falls Sie unsere Projekte fördern möchten, gibt es dafür einige Möglichkeiten.

Vielen Dank für jede Unterstützung!

Gemeinnützigkeit anerkannt, Eintragung erfolgt

Das Finanzamt hatte die Gemeinnützigkeit schnell anerkannt, aber auf die Eintragung mussten wir einige Wochen warten. Nun ist sie erfolgt! In den nächsten Tagen wird ein Vereinskonto eröffnet und diese Webseite fertiggestellt. Dann gibt es bald den ersten Rundbrief des Vereins.

Die Gründungssitzung

Am Samstag, den 31. Januar 2015, trafen sich im Gemeindehaus der Friedensgemeinde Heilbronn die zehn Gründungsmitglieder zur Gründungssitzung. Es war ein entspanntes Treffen, bereichert durch die große Vielfalt der Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg, und nur eineinhalb Stunden später war der Verein Bun venit – Willkommen! gegründet. Wir danken der Friedensgemeinde und allen Gründungsmitgliedern für ihre Unterstützung!

DSC_8628.JPG (large)DSC_8622.JPG (large)