Schnee im Cobor

Letzte Woche hat es in Cobor geschneit und wir sind mit den Kindern Schlitten fahren gegangen. Weil es nicht genug Schlitten für alle gab, sind immer mehrere Kinder auf einem Schlitten gefahren. Sie haben auch die Schlitten aneinander gebunden und sind alle gemeinsam in einem „Zug“ gefahren. Am Ende war allen kalt und wir haben gemeinsam noch ein Spiel gespielt, um alles wieder aufzuwärmen.

Wimpelgirlanden

Am Freitag haben wir mit den Kindern in Leblang Girlanden gebastelt. Dafür haben die Kinder zuerst die einzelnen Wimpel ausgeschnitten und mit Wasserfarbe angemalt. Anschließend wurden die fertigen Wimpel an einer Schnur festgeklebt und fertig war die Girlande.

Gitarre in Leblang

Seit zwei Wochen gibt es jetzt auch in Leblang Gitarrenunterricht, der immer dienstags nach der Afterschool stattfindet. Dabei lernen die Kinder jede Woche einen neuen Akkord und können dadurch ganz bald erste Lieder begleiten.

Am liebsten würden die Kinder als erstes das Anfangslied der Kinderstunde „Hey, Hello, Bonjour, Guten Tag, …“ lernen. Dafür braucht man allerdings den F-Dur Akkord, der anfangs noch sehr schwer ist. Aber die Kinder sind alle sehr motiviert und lernen sogar die schwierigen Akkorde schnell.

Portraits in Farbe

Am 25. November hat in Cobor der dritte Teil des Portrait-Zeichenkurses von Hariet stattgefunden. Dieses Mal ging es besonders um das Skizzieren eines Gegenübers innerhalb weniger Minuten. Das Highlight des Kurses waren wohl aber die Pastellkreiden, die Hariet mitgebracht hatte. Mit diesen Kreiden konnte man auf farbigem Papier schön bunte Ergebnisse erzielen. Damit die Kreide hinterher nicht verschmiert, wurde sie mit Haarspray fixiert.

Knet-Kuchen

Letzten Dienstag gab es Knete in der Afterschool und die Kinder haben daraus Essen, wie Kuchen, Burger oder Kekse gebacken. Diese konnten sie dann bei Chris für einen selbsternannten Preis verkaufen. So kostete ein Kuchen etwas zwischen 2 und 2000 Spiel-Lei. Das Geld hatten die Kinder vorher selbst aus Papier gebastelt und beschriftet. Nachdem sie ihre Knet-Kuchen an Chris verkauft hatten, konnten sie ihr Geld nutzen, um wieder neue Knete zu kaufen.

Kleine Monster

Sowohl in Cobor, als auch in Leblang haben wir mit den Kindern Masken gebastelt. Dafür wurde ein Halbkreis aus Papier ausgeschnitten, den die Kinder dann mit Stiften, Pfeiffenputzern, und buntem Papier verzieren konnten.

Laternen in Cobor

Letzte Woche haben wir mit den Kindern in Cobor Laternen gebastelt. Dafür haben die Kinder auf aufgeschnittene Plastikflaschen Transparentpapier geklebt, wobei schöne Muster entstanden sind! Danach wurde in jeder Laterne eine Kerze befestigt, die wir dann angezündet haben und alle Kinder in Cobor mit einem Laternenumzug nachhause gebracht haben. Die Kinder hatten viel Spaß und schön sah es auch noch aus.

Pantomime in der Afterschool

Was wir heute in der Afterschool gemacht haben, ist ein gutes Beispiel für das spielerische Lernen. Die Kinder wurden in zwei Gruppen eingeteilt und mussten einander pantomimisch Begriffe darstellen, die sie auf Karten gezogen haben. Durch Spiele wie diese vergrößern die Kinder ihren Wortschatz und haben auch noch Spaß dabei!

Der Herbst ist da!

Seit Anfang Oktober färben sich die ersten Blätter bunt und diese Gelegenheit haben wir direkt genutzt, um mit den Kindern Blätter zu sammeln. Danach haben wir sie gemeinsam zu Igeln und Löwen verbastelt. Dadurch hat der Löwe eine schicke bunte Mähne bekommen, während die Stacheln des Igels als Blätter noch schöner aussehen 😉

Gitarre

Seit ein paar Wochen gibt es in Cobor einmal wöchentlich einen Gitarrenkurs. Dabei lernen drei Mädchen aus Cobor, wie man Gitarre spielt und sich so selbst bei Liedern begleiten kann. Momentan lernen sie anhand von dem Lied „Halleluja“ von Leonard Cohen erste Akkorde, Schlagrhythmen und Zupfmuster.